Vinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.x

Die Energierallye der neuen Umweltmentoren

Am Dienstag und Mittwoch den 6. und 7. März fanden an der Gerhard-Thielcke-Realschule die Energierallyes statt, die mit allen vier fünften Klassen unserer Schule durchgeführt wurden. Jule Neubrand (8c), Alina Korhummel (8e) und Laura Koch (8d), die drei neuen Umweltmentoren der Gerhard-Thielcke-Realschule, schlüpften hierfür für zwei Tage in die Rolle eines Lehrers. Hierbei konnten die Fünftklässler viel über das Energiesparen und über unsere Umwelt lernen.

Die Energierallyes begannen mit einem ziemlich anspruchsvollen Thema, dem Treibhauseffekt. Durch ein erklärendes Tafelbild vermittelten Jule, Alina und Laura den Kindern, was der Treibhauseffekt überhaupt ist. Die Schüler zeigten von Anfang an ein großes Interesse und nahmen das Thema erstaunlich gut auf. Danach brachten sie den Fünftklässlern den Treibhauseffekt durch einen Selbstversuch näher. Hierzu nahmen sie einen großen Fallschirm mit in die Aula, unter welchen sich alle gemeinsam setzten, sodass kaum Luft ein- oder ausdringen konnte. Am eigenen Körper konnte schlussendlich gespürt werden, wie die Luft immer schlechter und wärmer wurde. Mit einem Thermometer wurde dieser Effekt noch einmal verdeutlicht.

 Nachdem alle ins Klassenzimmer zurückgekehrt waren, ging es mit einer Präsentation über die Folgen des Klimawandels weiter. Manch ein Fünftklässler war erstaunt über die hohen Zahlen oder über das Verschwinden eines Gletschers im Laufe der Jahre. Bei den nächsten Themen, wie z.B. der Wärme- und Stromerzeugung oder dem Thema Stoßlüften arbeiteten die Fünftklässler gut mit und beantworteten mit viel Elan alle gestellten Fragen und freuten sich auf den dazugehörenden Mitmachversuch. Sie sollten mithilfe von Flaschen die beste Dämmung von Häusern nachstellen. Doch zuerst wurden sie in zwei Gruppen aufgeteilt, um zu sehen welche Gruppe es besser schafft die Flaschen zu dämmen.

Mit großer Freude holten die Schüler Jacken, Mützen und Schals hervor und begannen die Flaschen, die mit warmem Wasser gefüllt waren, zu  umwickeln und zu bedecken. Neugierig wollten die Schüler das Ergebnis sofort wissen, mussten sich jedoch bis zum Schluss gedulden, um ein möglichst aussagekräftiges Ergebnis zu erhalten. Zum Vergleich wurde auch eine Flasche völlig ungeschützt dazugestellt. Die Ergebnisse waren ziemlich eindeutig, eine Gruppe schaffte es sogar, nicht einmal 0,1 °C zu verlieren.

Die ungeschützte Flasche dagegen verlor immer um ca. 10°C. Diese Aufgabe war in allen fünften Klassen sehr beliebt. Weiter ging es mit sogenannten Energiefressern. Die Schüler der fünften Klassen durften in kleinen Gruppen im Schulhaus herumlaufen und selbst nach Energiefressern suchen. Zurück im Klassenzimmer, wurden diese Ideen gesammelt und gemeinsam überlegt, wo sich zu Hause Energiefresser verstecken. Es kamen viele gute Gedanken zusammen.

Als letzten offiziellen Punkt fertigen alle Klassen einen Klimabaum an, den sie anschließend mit in ihr Klassenzimmer nehmen durften. Jeder Schüler notierte auf den Blättern des Baumes 2 Vorsätze für ein umweltbewussteres Handeln, auf welches in der nächsten Zeit geachtet werden soll.

 

Bläserklasse an der GTRS - Video »

Gerhard Thielcke

Gerhard Thielcke

Die Mühe hat sich gelohnt.

Kalender

August 2018
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1 2 3 4 5
6 7 8 9 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30 31
JSN Gruve template designed by JoomlaShine.com
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen