Diverse Informationen Schriftliche Leistungserhebung in Präsenz – Mund-Nasen-Schutz

Liebe Eltern,
obwohl letzten Freitag ein Elternbrief an Sie ging, der auch auf der Homepage steht, gibt es wohl noch Unklarheiten über Unterricht in Präsenz und das Erheben von schriftlichen Leistungen in Präsenz.

1) Derzeit gilt Fernunterricht. Ergänzend dazu kann in den Abschlussklassen Präsenzunterricht in den Kernfächern angeboten werden. Wir haben uns für die Prüfungsklassen für den Präsenzunterricht in den Kernfächern entschieden, um noch besser auf die Prüfungen vorbereiten zu können. Der Unterricht findet unter Einhaltung der Hygieneregeln statt, bei Übungen werden die Klassen in zwei Gruppen in getrennte Räume aufgeteilt.

Wir bitten Sie als Eltern, Ihre Kinder zur Einhaltung des Abstandes anzuhalten. Obwohl die Einzeltische im geforderten Abstand stehen, rücken die Schüler die Tische oft zusammen, wir müssen ständig kontrollieren und haben dann noch Diskussionen, weil die Schüler erzählen, sie sähen sich auch am Nachmittag, also wären die getrennt gestellten Tische unnötig. Wir fordern aber die Einhaltung der Regeln ein. Auch wenn es bei Zehntklässlern schwer ist, deren Verhalten zu kontrollieren, wenn Sie als Eltern bei der Arbeit sind, ist es wichtig, Ihre Kinder ein Stück weit zu kontrollieren. Wir bekamen Rückmeldung, dass sich ganze Gruppen am Nachmittag träfen.

2) Schriftliche Leistungserhebungen können in allen Klassenstufen erhoben werden, allerdings ist das nur in Präsenz möglich – siehe unten, kopiert aus dem Schreiben von MD Föll, Kultusministerium.

Die schrifltiche Leistungsmessung kann nur am Nachmittag erfolgen, weil Schüler und Lehrer morgens Fernunterricht haben. Die Klasse wird für schriftliche Arbeiten in zwei Räumen getrennt; die Lehrer sorgen für eine zusätzliche Aufsicht.

Auszug Schreiben MD Föll vom 18.01.21 „ …..Kann wegen eines mindestens um vier Wochen reduzierten Präsenzunterrichts in dem jeweiligen Fach, Fächerverbund oder Kurs die Mindestanzahl nicht eingehalten werden, darf die jeweilige Anzahl unterschritten werden. Es ist jedoch mindestens eine schriftliche Leistung pro Halbjahr zu erbringen. …… Wegen zahlreicher Rückfragen gibt das Kultusministerium zur Anwendung dieser Regelungen folgende Leitlinien: … Sofern für die Bildung einer Halbjahres- oder Kursnote an den auf der Grundschule aufbauenden Schulen, den beruflichen Schulen sowie den entsprechenden Bildungsgängen der Sonderpädagogischen Bildungs- und Beratungszentren eine Klassenarbeit zu schreiben ist…… ist diese auch während der Schulschließungen in Präsenz an der Schule zu schreiben.“


3) Die neue CoronaVerordnung von heute sieht vor, dass u. a. in öffentlichen Verkehrsmitteln medizinische Masken vorgeschrieben sind. Dies gilt auch für Jugendliche ab 14 Jahren. Eine entsprechende dienstliche Anweisung vom KM gibt es für Schulen nach derzeitigem Stand (25.01.21 - 12:30 Uhr) nicht. Wir bitten Sie aus Vorsichtsgründen, Ihren Kindern (ab 14 Jahre!) medizinische Masken mitzugeben, zumal diese ja in öffentlichen Verkehrsmitteln Vorschrift sind. Das Land stellt für Schüler bisher keinen Mund-Nasen-Schutz, das ist Aufgabe der Erziehungsberechtigten.
Alle Lehrer*innen tragen medizinische Masken.

Mit freundlichen Grüßen
Gabriele Wiedemann, Realschulrektorin

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.